Warum ICH-Entdeckerei?

Warum ICH-Entdeckerei?

Von Ursula Hunke 0

Warum sollte ich mich auf die, doch ganz sicher anstrengende, Suche nach sowas, wie meinem “wahren ICH” machen?

Was ist das überhaupt, mein "wahres ICH”?

Bin ICH etwa irgendwie nicht richtig? Falsch?

Stimmt mit mir, als Mutter, irgendetwas nicht?

Es klingt ein bisschen vorwürflich, so als ob ich “nicht genug für mich tue”, als ob ich gar selbst Schuld an meiner Situation habe!

Hmm, nee...fühlt sich nicht so prickelnd an…

Und was heißt hier, bitte schön, selbstgemachtes MamaDrama?

WAS soll ich eigentlich noch alles auf die Kette kriegen?

Gelinde gesagt, geht mir langsam echt die Puste aus… 

Ich will nimmer…nicht mehr alles allein schaffen, mich zusammenreißen, nicht mehr perfekt sein...für den Mann, die Kinder und Tante Frida…


ICH. BIN. ALLEIN.


SO fühle ich mich. Und jetzt sagst DU mir, ich solle was tun?

Okay, auskotzen klingt ja schon mal gut - mach' ich ja hier grad auch ein wenig - und irgendwie geht’s mir schon ein miniklitzekleinesbisschen besser.

Ich meine, die innere Voltstärke reguliert sich laaaaangsam…

Okay, und dann?

Hab’ ich Dir womöglich alles hingekotzt und was dann? Machen wir sauber und feddich?

Problem gelöst - Leben schön? Das ominöse ICH entdeckt?

Ja, es schwelt so die leise Ahnung, dass es ein bzw. mein Weg sein könnte, aber muss ich Dir “einfach nur vertrauen”?

Warum ICH Entdeckerei 3

Diese und ähnliche Gedanken gehen Dir vielleicht durch den Kopf und ich werde mal ein wenig Licht ins Dunkel bringen, gut?

Folgende Aspekte schauen wir uns jetzt mal an:

Was ist das “wahre ICH” und was hast DU davon?

Egal in welcher Lebensphase Du Dich gerade befindest, halte inne!

Schau mal zurück bis in Deine Kindheit:

Was war Dir da wirklich wichtig? Worum kreisten Deine Gedanken?

Kreisten sie überhaupt, oder reichte eine Gehirnumrundung und es war gut? Du hast dann gemacht. Lagen da z.B. Buntstifte und Papier, was hast Du damit veranstaltet?

Du wirst mir sicher antworten “Na, ich hab gemalt!” Richtig. So einfach.

Situation - Entscheidung - Aktion. Punkt.

Wie wunderbar leicht und unbeschwert…

Und Deine Gedanken? Deine Gefühle?

Was war zuerst da? Gedanke? Gefühl?

Es war und ist immer zuerst das Gefühl da - tief in Dir - einfach so, ohne dass Du etwas dafür tun musst oder willst.

DU. FÜHLST. JETZT.

Als 4jähriger Dops fühlst Du sowas, wie Freude, Aufregung, Tatendrang - UND - legst los. Malst.

Hier komme ich auch endlich zum Kern des Themas hier:

Du tust, was in Dir steckt und raus will - ohne es zuvor zu zerdenken!

Und nein, ich will jetzt kein “Handeln ohne Denken” propagieren. Nein, darum geht es nicht.

Es geht nur um DICH. Um dieses Ding mit dem “wahren ICH”.

Ganz ehrlich: Wie liefe, oder läuft die Begebenheit heute ab?

Jetzt, in Deinem MamaSein?

Da sind Stifte, Papier und erwartungsvolle große KInderaugen...WAS geschieht IN Dir?

Spürst Du unbeschwerte Freude, Aufregung, Tatendrang?

Hmm, wohl eher nicht.

Es geht wahrscheinlich eher in die Richtung:

“Puh, malen...ich bin echt unkreativ, was soll ich denn malen? Wie sieht das dann nachher aus? Und überhaupt muss ich die Versicherung noch anrufen, den Windeleimer leeren, das Expose für den Job ausdrucken...ich muss noch…”

Oder Du fragst Deinen Nachwuchs: “ Was soll ich denn malen?” und füllst DIN A4 Blatt für DIN A4 Blatt mit Herzchen und Bäumen (aktuell hier sehr gefragt).

Versteh mich nicht falsch! das ist alles nicht schlimm und Dein Kind findet’s super, aber was wäre, wenn Du in solchen Momenten innehalten und in Dein BauchHerzHirnSystem lauschen könntest, um einfach mal im JETZT zu SEIN, bei DIR zu SEIN, selbst-bewusst-SEIN?

Selbstverwirklichung ist ein großes (und mittlerweile leider auch etwas negativ besetztes) Wort, genauso, wie Selbstbestimmtheit und Freiheit, aber ALL DAS fängt IM KLEINEN AN. 

In genau diesen, eigentlich magischen MiniMomenten des Alltags! Was entsteht da für eine Energie, eine Kraft von innen heraus? 

WOW, ja und DAS ist ein Teil Deines “wahren ICHs” mit echter “AuftankWirkung”!

Was denkst Du? Lohnt es sich?

Lohnt es sich für Dich, DAS mal näher ranzulassen? Ranzuholen?

JA! Und ich will Dir dabei zur Seite stehen!

Der erste große Schritt ist, den Weg freizuräumen, das Chaos hinter sich zu lassen, für klare Sicht auf den Weg zurück zu DIR: 
Um auf ICH-Entdeckungsreise zu gehen!

Dazu gleich mehr, versprochen! Jetzt erst:

Warum ich Dich mit dem “selbstgemachten MamaDrama” von Herzen provozieren will!

Ich kann mich an viele Situationen und Lebensphasen erinnern, in denen ich nahezu “bewegungsunfähig” war (lies auch hier) vor lauter Bemühungen, allen Ansprüchen gerecht zu werden. Ja, auch Ansprüche an mich selber haben ordentlich Gewicht.

Kennst Du das auch? Was “muss man/frau” bei Dir alles?

Es gibt genug Themen: 


Die Liste ist endlos erweiterbar.

Aber was fällt Dir auf?

Gibt es nur schwarz oder weiß?

Es gibt scheinbar nur schwarz und/oder weiß, entweder oder und alles Richtung “Mut zur Lücke” ist das absolute “Gute Mama NO GO”! - Oder?

Ich bin ja der Meinung, ein Spagat gehört in die Turnhalle oder für sehr Ambitionierte ins Bett, aber nicht ins sogenannte so-ist-eine-gute-Mutter-Dasein!

Und ich weiß mittlerweile auch, dass der Großteil anders denkt und sich sehnt, als gesellschaftlich konform ist. So!

Und jetzt mal direkt:

Ist das - diese Situation - nicht letztlich von uns Müttern “selbstgemacht”?

Ist es nicht einfacher, weiter zu ertragen, weiter zu hetzen und zu leiden, sich zu sehnen - zu hoffen?

Warum ziehen wir das Leiden, den Schmerz der möglichen Veränderung vor? 

Warum fällt es uns lange leichter, mit dem Kloß im Hals und dem Felsbrocken auf der Brust weiter zu machen? 

Warum sammeln wir nicht alle Energie und befreien uns davon? 

Warum ist DAS einfacher, als den ersten wichtigen Schritt auf ein selbstbestimmtes und glücklicheres Leben zu zu tun?

Selbst mit Anlauf kommt’s dann doch kurz vorher wieder zum Stillstand, Rückgang - zum Rückzug ins MamaDramaSchneckenhaus.

Glaub mir, da kenn' ich mich aus!

So ein Schneckenhaus ist schnell häuslich eingerichtet, und DIY = echt “selbstgemacht”!

Aber wenn Du dies liest, stehst Du womöglich schon an der Türschwelle, um mal hinauszublicken, mal nach rechts und links zu schauen, um mal zu gucken “was da vielleicht doch noch geht”!

Ein Hauch von Neugier hat Dich ganz zart berührt, ja irgendwie gestupst - JA!

Und weißt Du was relativ “ungefährlich” ist?

Was diesen inneren Druck mildert? Wieder mehr Luft zum Atmen lässt?

Dich wieder klarer denken lässt?

Was das “Auskotzen” mit all dem zu tun hat und vor allem, wozu es gut ist - FÜR DICH!

Mein Handwerkszeug ist das Schreiben, das Runter- & Rausschreiben dessen, was da in mir brodelt, ja nahezu nach “Form” verlangt. WORTE. Sie bilden mein Inneres ab und erleichtern. WORTE - niedergeschrieben haben sie mehr Gewicht als nur gedacht. 

WORTE - führen zu Klarheit, zu mehr Durch- & Überblick und geben Sicherheit. 

WORTE - aus Deinem Inneren führen zurück zu Dir - zu Deinem ICH.

Es ist solch' eine grandiose Möglichkeit, sich endlich wieder nahe zu kommen, sich zu fühlen, sich wahrzunehmen, ernst zu nehmen, selbst-bewusst zu werden.

Es braucht nur Stift und Zettel und ein paar Minuten allein. Kotz' Dich aus!

Du kannst es immer tun, egal ob frühmorgens, nach dem Mittag, in der Nacht.

Du bestimmst, wann es in Deinen Alltag passt.

Meine Zeit sind zum Beispiel die frühen Morgenstunden. Ich stehe bewusst etwas früher als der Rest auf und ich sage Dir, es ist wundervoll und entspannend, so befreit und klar in den Tag zu starten.

Vielleicht wäre Deine Zeit eher abends?

Kopf, Herz und Bauch frei machen für die Nacht? Guter Plan!

Ich helfe Dir, den berühmten Anfang zu finden, dran zubleiben und Stolpersteine gut zu übersteigen!

Und?

Was geht Dir grad durch den Kopf?

Wie fühlt sich’s in diesem Moment in Deiner Magengegend an?

Ist dieser Schritt zu groß?

Denkst Du vielleicht:
“Schreiben, ist lange her...kann ich das überhaupt noch?

So richtig? Nicht nur To do Listen, Einkaufszettel, Hinweispapiere, Familienregeln, Geburtstagsgrüße, Geburtstagseinladungen, Entschuldigungsschreiben…”

Dann lade ich Dich ein, mein empathisches Ohr und offenes Herz zu nutzen!

JA! Ich lade Dich ein, Dich mal richtig auszukotzen! Sprich- & wortwörtlich!

Ich höre Dir zu und bin einfach da - ohne sofort die Lösung aufzutischen, denn die kenne ich nicht. Aber DU! 

Es geht eben nur ein Schritt nach dem anderen und diese musst Du nicht allein gehen <3

“Auskotzen” erleichtert, nimmt den Druck, macht Raum für Neues, Frisches, Leichtes, Zuversichtliches, Herzberührendes.

Für DAS was DU gerade JETZT brauchst!

Was würdest Du sagen, wenn Du wüsstest, dass schon alles DA IST - alles IN DIR IST?

Was wäre das für ein Gefühl?

Erinnern wir uns doch kurz “wo wir hier gerade sind”:

In der ICH - Entdeckerei!

Mach’ Dich frei und komm’ zurück zu Dir - entdecke Dein ICH!

Ich bin bereit - FÜR DICH - Du auch?

Dann schreib’ mir eine Nachricht an info@ursulahunke.de und wir sprechen miteinander, beschnuppern uns ein wenig. Dann kannst Du schauen, ob Du die Entdeckungsreise ein Stück mit mir gemeinsam gehen willst und welche Hilfen zu Dir und Deiner aktuellen Situation passen!

Ich hab da Einiges in petto, versprochen :-)

Komm’ raus aus dem MamaDramaSchneckenhaus und rein in DEIN Leben!

Ich freu’ mich auf Dich!

Deine Ursula

Wollen wir Brieffreundinnen werden?

Im Rahmen unserer Brieffreundschaft erhältst Du regelmäßig inspirierende, motivierende, informierende und sicher auch mutmachende Post per E-Mail in Dein Postfach und wenn Du mir darauf antwortest, wäre das grandios! Als Künstlerin möchte ich Dich auf diese Weise, mit meinen kreativen Werken und Angeboten, auf Deiner ICH Entdeckungsreise begleiten. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick in diesen Emails wieder abmelden. Hier geht's zur Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

[AUDIO] Für Dich und Dein Herz

[AUDIO] Für Dich und Dein Herz

PMS, Blähbauch & Co. ADÉ - Ernährung im Einklang mit Deinem Zyklus

PMS, Blähbauch & Co. ADÉ - Ernährung im Einklang mit Deinem Zyklus

Warum ICH-Entdeckerei?

Warum ICH-Entdeckerei?

[AUDIO] Eigentlich - und erst recht nicht ohne Dich...

[AUDIO] Eigentlich - und erst recht nicht ohne Dich...

WER bin ICH? Raus aus der Mama-Alltags-Paralyse - rein in DEIN Leben!

WER bin ICH? Raus aus der Mama-Alltags-Paralyse - rein in DEIN Leben!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2019 Ursula Hunke